Blumen pflanzen - aber bitte torffrei!
Jetzt im Frühjahr nach langen und oft trüben Wintermonaten werden wieder allerorts die Balkonkästen und Blümenkübel mit bunten Frühjahrs- und Sommerblühern bepflanzt. Gerade im privaten Bereich greifen viele Hobbygärtner auf die scheinbar bewährte Blumenerde zurück. Doch die wenigsten wissen, was sich hinter der harmlosen Bezeichnung „Erde“ verbirgt: Die meisten Produkte bestehen überwiegend aus Torf – der Stoff, aus dem die Moore sind.
Durch den Abbau der Torfflächen wird eine hoch spezialisierte Tier- und Pflanzenwelt unwiederbringlich zerstört. Seltene Pflanzen wie der Sonnentau, das Wollgras oder verschiedenste Orchideen verlieren ihren Lebensraum, aber auch vom Aussterben bedrohte Tierarten wie Sumpfohreule, große Moosjungfer und Torfwiesen-Scheckenfalter büßen ihre letzten Rückzugsgebiete ein.
Die Verwendung von Torf als Grundsubstanz in Blumenerden wirkt sich auch negativ auf das Klima aus. Ein intaktes Moor entzieht der Atmosphäre pro Hektar bis zu 1500 kg CO2 und speichert es im Torfkörper. Wird dagegen zum Abbau von Torf der Wasserspiegel im Moor abgesenkt kommt es durch Sauerstoffzufuhr und Wärme zum Abbau der organischen Substanz im Torf und zur Freisetzung von CO2 und Nährstoffen.

Leisten deshalb auch Sie einen wichtiger Beitrag zum Schutz der Moore und unserer Umwelt und verwenden Sie keine Torferden. Mittlerweile gibt es viele torffreie Produkte. Torffreie Gartenerden werden auf Basis von Kompost, Rindenhumus und Holzfasern hergestellt.

Der BUND hat eine Liste von Anbietern torffreier Erden zusammengestellt, die unter dem nachfolgenden Link im Internet herunter geladen werden kann.



 
 

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZimmer Nr.e-mail
Josef Erl
Sachbearbeiter
08092 823 62508092 823 9625U. 85E-Mail-Adresse des Ansprechpartners
Max Finster
Sachbearbeiter
08092 823 17908092 823 9179U.90E-Mail-Adresse des Ansprechpartners
Roswitha Holzmann
Sachbearbeiterin
08092 823 17408092 823 9174U.93E-Mail-Adresse des Ansprechpartners
Martina Lietsch
Sachbearbeiterin
08092 823 31208092 823 9312U.91E-Mail-Adresse des Ansprechpartners
Norbert Probul
Sachbearbeiter
08092 823 19108092 823 9191U.91E-Mail-Adresse des Ansprechpartners

Anschrift

Naturschutz, Landschaftspflege - Landratsamt Ebersberg
Eichthalstraße 5
85560 Ebersberg
Telefon: +49 8092 823 0
Fax: +49 8092 823 210
E-Mail: naturschutz@lra-ebe.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr, zusätzlich Donnerstag nachmittags von 14:00 bis 17:30 Uhr.

Da oft Außendienste anfallen, empfehlen wir vor einem persönlichen Besuch eine telefonische Terminvereinbarung. Termine können meist auch kurzfristig vereinbart werden.



  • Beschwerdemanagement
    kostenfreie Beschwerde-Nummer:
    0800 5728 556
    Beschwerde-Formular
  • Energiewende Ebersberg
    Energiewende 2030
  • Tourismus
    Ebersberger Grünes Land
  • Landkreiskarte
    Landkreiskarte Vianovis
  • Auditierung RAL-Gütezeichen
    RAL-Gütezeichen