Ab 1. März - Schonzeit für Gehölze
Gehölze sind wichtige Lebensräume für Pflanzen und Tiere sowohl in unseren Dörfern und Städten, als auch in der freien Landschaft. So sind Hecken nicht nur ein Nahrungsplatz für viele Vögel, Insekten, Säugetiere, Reptilien und Amphibien, sondern die Tiere können hier auch schlafen, ihren Nachwuchs großziehen und finden ein Versteck.
Am 1. März beginnt daher wieder die vom Bundesnaturschutzgesetz verordnete Schonzeit für Gehölze. Demnach ist es verboten, Bäume, Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen. Auch Röhrrichtbestände dürfen in diesem Zeitraum nicht zurückgeschnitten werden. Dies gilt sowohl in der freien Landschaft als auch im besiedelten Bereich. Einzelbäume im Hausgarten fallen nicht unter die Verbotsfrist. Vor einer Fällung ist aber die evt. vorhandene Baumschutzverordnung der jeweiligen Gemeinde zu beachten. Grundsätzlich gilt jedoch: Sind Nester und Bruthöhlen in einem Baum vorhanden, ist durch den Artenschutz dieser Baum als Lebensraum geschützt und darf in diesem Zeitraum nicht gefällt werden.
Schonende Form- und Pflegeschnitte sind zugelassen, aber auch nur, wenn keine nistenden oder brütenden Vögel anzutreffen sind.

Die Schonzeit dient dem Schutz des Lebensraumes unserer heimischen Tiere!
.
Leisten Sie persönlich mit der Einhaltung der Schonzeit einen großen Beitrag zum Schutz und zur Erhaltung unserer Natur! 

 
 

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZimmer Nr.e-mail
Julia Braun
Mitarbeiterin
08092 823 36908092 823 9369U.89E-Mail-Adresse des Ansprechpartners
Josef Erl
Sachbearbeiter
08092 823 62508092 823 9625U. 85E-Mail-Adresse des Ansprechpartners
Max Finster
Sachbearbeiter
08092 823 17908092 823 9179U.90E-Mail-Adresse des Ansprechpartners
Roswitha Holzmann
Sachbearbeiterin
08092 823 17408092 823 9174U.93E-Mail-Adresse des Ansprechpartners
Harald Käsbauer
Sachbearbeiter
08092 823 18008092 823 9180U.93E-Mail-Adresse des Ansprechpartners
Martina Lietsch
Sachbearbeiterin
08092 823 31208092 823 9312U.91E-Mail-Adresse des Ansprechpartners
Norbert Probul
Sachbearbeiter
08092 823 19108092 823 9191U.91E-Mail-Adresse des Ansprechpartners

Anschrift

Naturschutz, Landschaftspflege - Landratsamt Ebersberg
Eichthalstraße 5
85560 Ebersberg
Telefon: +49 8092 823 0
Fax: +49 8092 823 210
E-Mail: naturschutz@lra-ebe.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr, zusätzlich Donnerstag nachmittags von 14:00 bis 17:30 Uhr.

Da oft Außendienste anfallen, empfehlen wir vor einem persönlichen Besuch eine telefonische Terminvereinbarung. Termine können meist auch kurzfristig vereinbart werden.



  • Beschwerdemanagement
    kostenfreie Beschwerde-Nummer:
    0800 5728 556
    Beschwerde-Formular
  • Energiewende Ebersberg
    Energiewende 2030
  • Landkreiskarte
    Landkreiskarte Vianovis
  • RAL-Gütezeichen
    RAL-Gütezeichen