Achtung bald ist es wieder so weit!

Die jungen Wespenköniginnen suchen ein neues Zuhause

Sobald die Sonne wärmer wird und der Frühling sich anschleicht, wachen die jungen Wespen- und Hornissenköniginnen in ihrem Winterquartier aus der Starre auf und begeben sich auf die Suche nach einem Raum zum Nestbau.
Nachdem einige Arten sog. Dunkelbrüter sind (ihre Nester sind im Dunkeln, wie bspw. Hornissen, die (all-)gemeinen und deutschen Wespen), interessieren sie sich sehr für Rollladenkästen, dunkle Garagen und Speicher.

Folgende Maßnahmen gegen unerwünschte Einzüge im Haus sind möglich:

  • Bewegen Sie die Rollläden regelmäßig, so 1- 2 mal am Tag.
  • Dichten Sie Ihre Rollokästen, sowie etwaige Spalten auf Dachböden so gut es geht ab. Auch unter Holzaußenverkleidungen leben sie gern.
  • Gute Dienste tut auch ein Wattebausch mit Nelken- oder Teebaumöl im Rollladenkasten, der Geruch vergrämt die Tiere.
  • Insektenschutzgitter an Fenstern und Türen anbringen schützt vor allen lästigen Tieren.

Alternativ zur umfassenden Beseitigung aller möglichen Nestbaugelegenheiten, die gerade bei größeren und älteren Häusern kaum vollkommen möglich ist, kann auch noch eine umwelt- und tierfreundliche Maßnahme gewählt werden. Hierbei werden die Wespen weder bekämpft noch vertrieben.

Stattdessen wird ihnen ein Platz reserviert. Dieser sollte aber natürlich möglichst weit von ständig benutzen Bereichen des Grundstücks entfernt liegen. Gut geeignet ist die Nähe des Komposts, wo morsches Holz, ein alter Baumstumpf oder ein extra vorbereiteter Kasten (auch Vogelhäuschen) die Wespen ablenken kann. Der Vorteil hierbei ist, dass - sollten sich tatsächlich Wespen ansiedeln - jeweils nur ein Volk vorhanden sein wird. Denn diese verteidigen ihr Revier.

Bitte daran denken: diese Insekten erfüllen tatsächlich einen großen Zweck im Naturhaushalt.
So halten sie nicht nur einige Schädlinge in Schach, beseitigen Abfälle und Kadaver, sondern sind auch wichtige Bestäuber auf ihrer Suche nach Pflanzensaft (ihr sog. „Flugbenzin“).  

Und sollten Sie ein Hornissenvolk Ihr eigen nennen: Herzlichen Glückwunsch!
Hornissen vertilgen so viele Insekten – darunter lästige „Kaffeetisch-Wespen“  und Stechmücken-  wie 15-20 Meisen-Vogelpärchen in der gleichen Zeit. So verspeist ein kleineres Hornissenvolk am Tag ½ kg Insekten.

 

 
 

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZimmer Nr.e-mail
Janine Julke
Sachbearbeiterin
08092 823 21808092 823 9218U.84E-Mail-Adresse des Ansprechpartners

Anschrift

Naturschutz, Landschaftspflege - Landratsamt Ebersberg
Eichthalstraße 5
85560 Ebersberg
Telefon: +49 8092 823 0
Fax: +49 8092 823 210
E-Mail: naturschutz@lra-ebe.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr, zusätzlich Donnerstag nachmittags von 14:00 bis 17:30 Uhr.

Da oft Außendienste anfallen, empfehlen wir vor einem persönlichen Besuch eine telefonische Terminvereinbarung. Termine können meist auch kurzfristig vereinbart werden.



  • Beschwerdemanagement
    kostenfreie Beschwerde-Nummer:
    0800 5728 556
    Beschwerde-Formular
  • Energiewende Ebersberg
    Energiewende 2030
  • Landkreiskarte
    Landkreiskarte Vianovis
  • RAL-Gütezeichen
    RAL-Gütezeichen