Runder Tisch Landwirtschaft


Immer wieder kam es in der Vergangenheit zu Konflikten zwischen der Landwirtschaft und den Behörden, insbesondere auch im Bereich des Naturschutzes. Häufig ging es hierbei um typische Themen der Landwirtschaft wie z.B. Grabenräumung, Auffüllungen oder Maßnahmen zur Bodenverbesserung auf Ackerflächen, Waldwegebau oder den Erhalt von Feldgehölzen. Die überwiegende Mehrzahl dieser Konflikte lässt sich vermutlich auch auf eine nicht ganz perfekte Kommunikation zurückführen. In den allermeisten Fällen sind einvernehmliche Lösungen allerdings möglich. Die Ursachen hierfür sind vermutlich recht vielfältig. Sicher ist jedoch, dass fehlende oder gar falsche Informationen über rechtliche und fachliche Vorgaben und Rahmenbedingungen bei der Durchführung der verschiedenen Maßnahmen neben einer grundsätzlichen Skepsis gegenüber Behörden eine erhebliche Rolle spielen. Auch ist es für uns wichtig, die konkreten Bedürfnisse der Landwirte zu kennen und Verbesserungsmöglichkeiten auszuloten. 
 

Auf Initiative von Herrn Landrat Robert Niedergesäß hin wurde daher im Jahr 2014 ein „Runder Tisch Landwirtschaft“ im Landratsamt Ebersberg ins Leben gerufen, mit dem Ziel in einen wechselseitigen Dialog im Spannungsfeld zwischen landwirtschaftlicher Flächennutzung und Naturschutz zu treten.

Zu den Teilnehmern zählen der Bayerischer Bauernverband – Kreisverband Ebersberg, das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF), das Sachgebiet Wasserrecht, Staatliches Abfallrecht, Immissionsschutz am Landratsamt, der Naturschutzbeirat des Landkreises, die Waldbesitzervereinigung (WBV), der Landschaftspflegeverband (LPV), ein Vertreter der Bürgermeister und natürlich die untere Naturschutzbehörde.  

Im Rahmen von bisher insgesamt fünf Treffen wurden zahlreiche, von verschiedenen Teilnehmern angeregte Themen erörtert, beraten und ein gemeinsamer Standpunkt bzw. Ausgleich herausgearbeitet. Ziel war es, die Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und den beteiligten Behörden zu vereinfachen und möglichen Konflikten durch frühzeitige und klare Informationen und Absprachen vorzubeugen. 

Die Ergebnisse der Arbeit wurden in einem gemeinsamen Abschlussbericht zusammengefasst. In einem stetigen Prozess und weiterhin regelmäßigen Treffen des Runden Tisches werden die gemeinsamen Positionen zu den einzelnen Themen auf Aktualität geprüft, neue Themen besprochen und bei Bedarf ergänzt.

Dieser Abschlussbericht soll allen beteiligten Interessengruppen und interessierten Personen zur Verfügung stehen und als Richtschnur bei der Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und den beteiligten Behörden dienen.

 

 
 

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZimmer Nr.e-mail
Frank Burkhardt
Sachbearbeiter
08092 823 17708092 823 9177U.86E-Mail-Adresse des Ansprechpartners

Anschrift

Naturschutz, Landschaftspflege - Landratsamt Ebersberg
Eichthalstraße 5
85560 Ebersberg
Telefon: +49 8092 823 0
Fax: +49 8092 823 210
E-Mail: naturschutz@lra-ebe.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr, zusätzlich Donnerstag nachmittags von 14:00 bis 17:30 Uhr.

Da oft Außendienste anfallen, empfehlen wir vor einem persönlichen Besuch eine telefonische Terminvereinbarung. Termine können meist auch kurzfristig vereinbart werden.



  • Beschwerdemanagement
    kostenfreie Beschwerde-Nummer:
    0800 5728 556
    Beschwerde-Formular
  • Energiewende Ebersberg
    Energiewende 2030
  • Landkreiskarte
    Landkreiskarte Vianovis
  • RAL-Gütezeichen
    RAL-Gütezeichen