Sie befinden sich hier: Startseite > Leben > Soziales > Sozialhilfeverwaltung
Hilfe zur Abdeckung von Bestattungskosten
Die erforderlichen Kosten einer Bestattung werden übernommen, soweit den hierzu Verpflichteten nicht zugemutet werden kann, die Kosten zu tragen.

Ein eventuell vorhandener Nachlaß ist vor der Inanspruchnahme von sozialhilfe zur Abdeckung der Bestattungskosten einzusetzen.

Träger des Anspruchs ist nicht der Verstorbene, sondern derjenige, der verpflichtet ist, die Bestattungskosten zu tragen.

Die Pflicht zur Tragung der Bestattungskosten kann beispielsweise folgen aus Vertrag (z.b. Leibgeding), aus dem Familienrecht, aus Erbrecht oder aus Unterhaltsrecht.

Übernommen werden die Kosten, die üblicherweise für eine würdige, den örtlichen Gepflogenheiten entsprechende einfache Bestattung anfallen.

Die Hilfegewährung ist einkommens- und vermögensabhängig.

Hat der Verstorbene bis zu seinem Tode Sozialhilfe erhalten, ist der Antrag bei dem Sozialamt zu stellen, das bis zum Tode Sozialhilfe gewährt hat.
Ansonsten ist der Antrag beim Sozialamt des Sterbeortes zu stellen.

 
 

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZimmer Nr.e-mail
Beate Grob
Sachbearbeiterin
08092 823 10408092 823 9104E.22E-Mail-Adresse des Ansprechpartners
Angelika Jaist
Sachbearbeiterin
08092 823 62208092 823 9622E 22E-Mail-Adresse des Ansprechpartners

Allgemeine Adresse

Sozialhilfeverwaltung, Asyl - Landratsamt Ebersberg
Eichthalstraße 5
85560 Ebersberg
Telefon: +49 8092 823 0
Fax: +49 8092 823 210
E-Mail: poststelle@lra-ebe.de

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Freitag 08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17:45 Uhr
Wir bitten Sie außerdem um telefonische Terminvereinbarung.



  • Beschwerdemanagement

    kostenfreie Beschwerde-Nummer:
    0800 5728 556

    Beschwerde-Formular

  • RAL-Gütezeichen
    RAL-Gütezeichen
  • Audit Beruf und Familie
    Audit Beruf und Familie